Stiftungszweck

Die Stiftung Terrafina Oberengadin fördert eine sinnvolle und nachhaltige Entwicklung des Oberengadins und seiner Gemeinden in baulicher, kultureller und ökologischer Hinsicht. Sie setzt sich nachdrücklich für einen wirksamen Schutz der Landschaft ein und nimmt dabei auf legitime wirtschaftliche Bedürfnisse der Region Rücksicht.

Die Stiftung Terrafina Oberengadin verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Sie erarbeitet geeignete Massnahmen und hilft bei deren Umsetzung. Sie ist in der Wahl der Mittel frei, verfolgt aber ausschliesslich öffentliche Interessen.

Die Stiftung Terrafina Oberengadin finanziert sich durch Spendengelder.

Die Stiftung ist vom Kanton Graubünden als gemeinnützig anerkannt; Spenden an die Stiftung sind steuerlich abzugsfähig.

Die Stiftung Terrafina Oberengadin

  • fördert eine sinnvolle Entwicklung des Oberengadins,
  • setzt sich für einen wirksamen Schutz der Landschaft ein,
  • verbindet ökologische, kulturelle und wirtschaftliche Anliegen, indem sie mit allen interessierten Gruppen den Dialog führt und bei der Umsetzung geeigneter Massnahmen hilft.

Die Stiftung Terrafina Oberengadin mit Sitz in S-chanf wurde am 17. Oktober 2003 gegründet.

Aktuelle Informationen zu unseren Aktionen und Interventionen finden Sie in:

Die auf der Grundlage unserer Studie "Untersuchung der betriebswirtschaftlichen Machbarkeit neuer (Ferien-) Hotels am Beispiel Oberengadin"
durchgeführte Baderleda von FORUM ENGADIN vom 9.12.2011 "Wie können wir der Oberengadiner Hotellerie helfen?" war ein grosser Erfolg. Sie finden die ausführliche Berichterstattung der Engadiner Post auf der Homepage von FORUM ENGADIN.